Potenziale von Querschnittstechnologien

Querschnittstechnologien: Pumpensysteme

Nicht nur energieintensive Prozesse lassen sich für Demand Side Management nutzen. Auch im Bereich der Querschnittstechnologien kann Demand Side Management sinnvoll sein. Querschnittstechnologien kommen in nahezu allen Branchen zum Einsatz. Zu diesen Technologien zählen beispielsweise Prozesskälte-, Druckluft- und Belüftungssysteme. Zum Einsatz kommende Aggregate sind zum Beispiel Pumpen, Kompressoren oder Ventilatoren. Für den Einsatz von Demand Side Management ist von Vorteil, dass sie eine hohe zeitliche Verfügbarkeit aufweisen.

Kurzzeitige Lastabrufe

Die DSM-Potenziale sind bei Querschnittstechnologien geringer als bei energieintensiven Prozessen. Dennoch kann sich die Erschließung lohnen, denn Querschnittstechnologien weisen für den Einsatz im Demand Side Management auch Vorteile auf. Der Einfluss auf den Komfort beim Betrieb der Aggregate und auf die Wertschöpfung ist in der Regel gering, da Lastabrufe eher selten und kurzzeitig erfolgen. Sie verursachen daher auch kaum weitere Kosten bei den Teilnehmern.

Hohe Übertragbarkeit

Darüber hinaus hat Demand Side Management bei Querschnittstechnologien den Vorteil einer hohen Übertragbarkeit und damit geringer Transaktionskosten. Lösungen für Lastmanagement, die einmal entwickelt worden sind, können unter minimalen Anpassungen auf viele andere Unternehmen übertragen werden.