Wasserwirtschaft in einer intelligenten Energieinfrastruktur

25. Januar 2018

BMBF-Fördermaßnahme ERWAS „Wasser und Energie“ erfolgreich abgeschlossen.

Die zwölf Forschungsprojekte der BMBF-Fördermaßnahme „Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft (ERWAS)“ haben innerhalb der letzten vier Jahre zukunftsweisende Erkenntnisse zur Energieoptimierung in der Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung der Zukunft gewonnen.


In der Projektlaufzeit von 2014-2017 erarbeiteten die rund 80 Projektpartner u. a. neue Konzepte des Zusammenwirkens zwischen der Wasser- und Energiewirtschaft. Es wurden neue Verfahren, Pilotanlagen und Prototypen erprobt und ihre Praxistauglichkeit nachgewiesen.
Die Ergebnisse sind vielversprechend. Im Bereich der Abwasserreinigung zeigten die Verbundprojekte, dass durch innovative Ansätze energetische Autarkie oder sogar eine „energiepositive“ Versorgungslage erreicht werden könnte. Neue Wege zur verbesserten Erschließung der im Klärschlamm gebundenen Energiepotenziale bei gleichzeitiger Verwertung der im Abwasser enthaltenen Ressourcen wie Phosphor standen auch im Fokus. Im Gebiet der Biobrennstoffzellen wurde belegt, dass die Fähigkeit von Bakterien, Abwasser zu reinigen und dabei Strom zu produzieren, technisch anwendbar ist. Weiterhin wurde im Rahmen verschiedener Verbundforschungsvorhaben aufgezeigt, wie wasserwirtschaftliche Anlagen intelligent in die Energieinfrastruktur der Zukunft eingebunden werden können.

Weitere Informationen zur Fördermaßnahme ERWAS: https://bmbf.nawam-erwas.de/de

Abschlussbroschüre mit den Projektergebnissen: https://bmbf.nawam-erwas.de/sites/default/files/erwas_broschuere_ergebnisse_low-druckversion.pdf